Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kg:glauben

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

kg:glauben [2014/11/26 16:19] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Lamstedter Glaubenssätze ======
 +===== Was glauben wir eigentlich wirklich? =====
 + 
 +==== Lamstedter mit traditionellem Glaubensbe­kenntnis nicht zufrieden ====
  
 +
 +Sonntag für Sonntag wird in unseren Gottesdiensten das sogenannte „apostolische Glaubensbekenntnis“ gespro­chen. Mancher macht sich keine großen Ge­danken dar­über – es gehört eben zum üblichen Got­tesdienstablauf. Andere stören sich an diesem alten Text: Zum einen weil sie manche Formulierungen als überholt oder anstößig empfinden, zum anderen weil ihnen wichtige Teile ihres Glaubens im traditionellen Glaubensbekenntnis fehlen. ​
 +
 +In Lamstedt hat sich seit mehr als einem Jahr immer wie­der eine Gruppe von Gemeindegliedern getroffen, die sich damit nicht abfinden wollen. Sie haben „Lamstedter Glaubenssätze“ verfasst, die das apo­stolische Glaubens­bekenntnis interpretieren und er­gänzen sollen. ​
 +
 +In drei Gottesdiensten hat die Gruppe ihre Auffas­sungen und Ergebnisse vorgestellt. Dies wird den einen oder an­deren Hörer vielleicht zu eigenen Ge­danken darüber an­regen, was er eigentlich wirklich glaubt. Und es wird wo­möglich das Gespräch unter­einander anstoßen. Dazu soll auch die Darstellung dieser „Lamstedter Glaubenssätze“ hier auf unserer Homepage beitragen. ​
 +
 +===== Lamstedter Glaubenssätze =====
 +
 +Ich glaube an den einen Gott, der die Erde und das Weltall geschaffen hat. Seine Schöpfung, alles Werden und Vergehen geschieht zu allen Zeiten von Ewigkeit zu Ewigkeit. ​
 +Ich glaube an Gottes Liebe zu uns zu seiner gesamten Schöpfung. ​
 +Gott hat uns die zehn Gebote gegeben, damit ein geordnetes Leben  zwischen den Menschen möglich ist. 
 +Jeder Mensch darf seine Gottesvorstellung haben. ​
 +Christus, der Mittler zwischen Gott und uns Menschen nennt Gott in grenzenlosem Vertrauen „Vater“. ​
 +
 +
 +Ich bekenne mich zum Vorbild „Jesu“. Sein Gebot der Liebe gibt uns Lebenshilfe und ermutigt uns, Verantwortung für unsere Mitmenschen zu übernehmen mit Respekt und Nächstenliebe. ​
 +
 +
 +Ich glaube an den heiligen Geist - 
 +Gottes Kraft, die an uns, in uns und durch uns wirken kann. Seine Kraft verbindet uns zu kirchlicher Gemeinschaft,​ einer Gemeinschaft der mit Gott Verbundenen,​ einer Gemeinschaft der „Heiligen“. ​
 +Gottes Geist lässt uns Vergebung erhoffen und befähigt uns, vergeben zu können. ​
 +Der heilige Geist gibt uns die Hoffnung auf ein neues Sein – jenseits des Todes – bei Gott. 
 +
 +Ich glaube, dass im Christentum niemand hoffnungslos sein muss. 
 +Ich glaube, dass ich im Gebet eine persönlich Beziehung zu Gott aufbauen kann. 
 +Ich glaube, dass ich im Segen – im gesegnet werden – Gottes Kraft spüren kann. 
 +Ich glaube, dass die Sakramente gesegnete Aufträge an uns sind. 
 +Ich vertraue darauf, in der Not Trost und Kraft im Christentum zu finden und Traurigkeit zu überwinden. Ich glaube an die Vergebung meiner Sünden und die Ermutigung zu stetem Neubeginn. ​
 +
 +----
 +
 +
 +Gerne bekommen wir auch Rückmeldungen zu unseren Sätzen. ​
 +Kontaktperson hierfür ist [[PeterSeydell@gmail.com|Pastor Peter Seydell]].
kg/glauben.txt · Zuletzt geändert: 2014/11/26 16:19 (Externe Bearbeitung)